Wasserstoff

Es wird viel Strom auf Pellworm erzeugt und nicht selten stehen die Windkraftanlagen trotz reichlich Wind still, weil nicht genügend Transportkapazitäten auf dem Festland bestehen. Unsere Überlegungen gehen dahin, in diesen Phasen dennoch Strom zu erzeugen und ihn auf Pellworm in Wasserstoff umzuwandeln.

Ziel dieses Vorhabens soll sein, beispielsweise die Pellwormer Fähre bei einem Neubau nicht mehr mit Diesel sondern mit Wasserstoff umweltfreundlich zu betreiben. 

Derzeit benötigt die Fähre ca. 300.000 l Diesel im Jahr. Dies entspricht fast 800 t CO2 Ausstoss pro Jahr.

 

Auf den Orkney Inseln wird derzeit an einem solchen Projekt gearbeitet. Gemeindam mit der NPDG und mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts in Halle werden wir die Möglichkeiten untersuchen, ein ähnliches Projekt auf Pellworm zu realisieren.

 

Quelle: https://is.gd/wk1MWL

Hier finden Sie uns

Watt und Mehr - Zukunftsforum Pellworm

Deichgrafenweg 11

25849 Pellworm

 

energieag@watt-und-mehr-pellworm.de

Rufen Sie einfach an unter

 

0172 62 41 054

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.